Mein erstes Unboxing

Heute ist alles Digital. Mein Job, mein Leben, mein Umfeld, so ziemlich alles. Manchmal freue ich mich dann sehr über die guten alten Dinge, die sich in die Hand nehmen lassen. So z.B. auch ein gedrucktes Fotobuch. Und ganz ehrlich, durch die eigenen Bilder blättern kann einfach grandios sein. Allerdings kosten diese Bücher schon ein wenig Geld, daher hat man nicht allzu viele davon. Umso größer war meine Freude über den Produkttest von Saal-Digital, an dem ich teilnehmen durfte. Ich habe zuvor keine Erfahrungen mit Saal gehabt und bin komplett neutral in den Test gegangen. Hier also meine Wertung.

Die Fotobuch Software

Saal-Digital Benutzeroberfläche

Fangen wir ganz vorne bei der Auswahl des Buchs an. Ich bin zunächst über die Homepage von Saal-Digital gegangen und habe die Software heruntergeladen, über welche ich mein Fotobuch wählte. Ich habe mich für das quadratische Format mit 28cm x 28cm, glänzendem Cover und 26 matten Seiten entschieden. Kostenpunkt 39,90€ Ganz schlicht und einfach gehalten also, wobei es noch weitere Möglichkeiten wie z.B. einen Ledereinband, Geschenkverpackung, etc. gäbe.

Die Software war übersichtlich, bot verschiedene Vorlagen zur freien Nutzung und lief bei mir durchgehend stabil. Ich habe ohne Vorlage gearbeitet, mir einen dunklen gemaserten Hintergrund wie aus alten Fotobüchern für die Seiten und einen schlicht schwarzen Deckel ausgesucht. Die Bilder konnte ich per Drag and Drop in das Buch einfügen um sie dann selbst zu kuratieren. Bis hier hin verlief alles unproblematisch und sehr zufriedenstellend.

Aber es gab auch eine Schwäche. Die Bilder ließen sich nicht in einem festen Verhältnis per Maus größer oder kleiner ziehen. Jedenfalls konnte ich diese Funktion nicht finden und musste daher die Kantenlängen umrechnen, um sie per manueller Größeneingabe anzupassen. Das wiederum verlief unproblematisch.

Nachdem ich mein Fotobuch gestaltet hatte, schloss ich den Prozess ab, führte die Bestellung aus und erhielt fast umgehend eine E-Mail Bestätigung.

Versand und Verpackung

Drei Tage nach der Bestellung (übrigens kurz nach Mitternacht ausgeführt) kam das Buch bereits bei mir auf der Arbeit an. Als ich nach Hause kam habe ich direkt „unboxed“ und Fotos davon gemacht. Lets Go:

Die Versandverpackung bestand aus stabiler Pappe und wies keine Beschädigungen auf. Das Buch selber war noch einmal doppelt „verpackt“. Zunächst in ein schützende Schaumstoffhülle und darunter noch einmal in Folie. Eine dreifache Sicherung also! Safety first. Da kann man nichts gegen sagen.

Saal-Fotobuch
Saal-Fotobuch
Saal-Fotobuch
Saal-Fotobuch

Beschaffenheit

Saal-Fotobuch

Das Buch selber macht insgesamt einen wirklich guten äußerlichen Eindruck. Der Buchdeckel ist sehr stabil und ich habe Schwarz Weiß Bilder aufdrucken lassen. Diese sind trotz des glänzenden Materials gut zu erkennen. Dazu ein kleiner Zusatz: Bei der Wahl des Deckels tendierte ich zunächst zu matt statt glänzend. Die Software meldet mir jedoch sofort, dass dunkle Motive nicht mit mattem Hintergrund zusammengehen. Ohne die Meldung hätte ich mich wohl im Nachhinein geärgert.

In der Außenfalz des Materials befinden sich vier kleine Stellen (Vorder- und Rückseite je oben und unten) die andere wahrscheinlich als leichte Beschädigung einstufen würden. Da diese Stellen jedoch in der Falz sitzen, würden sie mit der Zeit durch das Auf- und Zuklappen sowieso auftreten. Mich persönlich stören sie nicht allzu sehr, nennen und nachfolgend zeigen muss ich diesen Punkt jedoch.

Saal-Fotobuch
Saal-Fotobuch

Die Seiten des Buchs sind von sehr guter Qualität. Richtig dickes und stabiles Fotopapier vermittelt einem nach dem Aufklappen das Gefühl von Wertigkeit. Das Buch lässt sich übrigens komplett aufklappen. Es ist also kein Problem ein Motiv über zwei Seiten zu platzieren ohne das es unterbrochen würde.

Die Verklebung der Seiten macht ebenfalls einen sehr gut verarbeiteten und soliden Eindruck. Hier gibt es daher keinerlei Abzüge, sondern nur Pluspunkte in meiner Wertung.

Saal-Fotobuch
Saal-Fotobuch
Saal-Fotobuch
Saal-Fotobuch
Saal-Fotobuch

Oberfläche und Bilder

Saal-Fotobuch

Die Oberfläche der Seiten ist matt gehalten. Zusammen mit der Musterung des Hintergrunds macht das einen recht edlen Eindruck. Ich habe die Seiten für die Bilder mit einer Lampe angeleuchtet, doch trotz des seitlichen Lichteinfalls waren die Motive problemlos zu erkennen. Das habe ich bei anderen Fotobüchern schon anders gesehen. Klarer Pluspunkt.

Saal-Fotobuch
Saal-Fotobuch
Saal-Fotobuch

Die Druckqualität der Bilder gefällt mir sehr. Keine Verläufer bzw. Fehler, keine verpatzten Ränder, schöne Farbverläufe. Alle Kanten sind klar und deutlich. Selbst Bilder mit niedrigerer Qualität sehen gut aus.

Saal-Fotobuch
Saal-Fotobuch
Saal-Fotobuch

Mein Fazit

Kurz und knapp mein Endergebnis: Könnte ich je Kategorie 5 Punkte vergeben, dann bekäme das Saal-Fotobuch im Gesamtergebnis 4 Punkte von mir. Warum?

  • Die Software war einfach zu bedienen, mir fehlte aber die Möglichkeit der Größenänderung über die Maus. Einen halben Punkt Abzug von mir.
  • Der Bestellvorgang, der Versand, die Verpackung waren einwandfrei und schnell. Hier gibt es volle Punktzahl.
  • Bei der Beschaffenheit muss ich ein paar kleine Stellen in der Falz des Buchdeckels bemängeln, für mich ist das aber nur ein halber Punkt Abzug.
  • Für die Oberfläche der Seiten und die Druckqualität der Bilder vergebe ich wieder die vollen Punkte.

So komme ich also auf 4 von 5 Punkten, was ich für ein sehr gutes Ergebnis halte und mit welchem ich persönlich vorab gar nicht gerechnet habe. Somit kann ich euch die Fotobücher von Saal-Digital definitv empfehlen! Probiert es doch einfach mal aus.

Wenn der Blog für euch hilfreich war oder ihr Anmerkungen habt, würde ich mich übrigens über einen Like und einen Kommentar freuen. Bis zum nächsten Produkttest 🙂

Weitere Einträge:

Deniz
Arvid
BBoy BruDo
Mercedes AMG
5036-Jungfernstieg-Alex-Alsterpavillon
Bild 5501 Papa in Hamburg - Speicherstadt
DJ Blue Avantgarde
Nathan Bewerbungsbilder
Paulette credit pappelstudioz
Astra Flasche auf St.Pauli
Jenny-Frühsport
Phil-Der-Sante-Artikelbild
Gruss-der-Drohne
Berliner Fernsehturm
Balu Versteckspiel
Schwarz Weiß Portrait von Phil
Weihnachtszeit
Sonnenuntergang
Balu-cat-content
Lalo-Artikelbild
Jan-Artikelbild-1200x800
Breminale 2011 The Superimposers
Einfach-Sinan-Artikelbild
Katyusha-1200x800
Basti-Sommer-2011-Artikelbild
Weserstadion
Weserstadion Umbau
Jana-Pitico-Probe-1200x800
Eva credit pappelstudioz
Miss-Sanchez-Artikelbild-1200x800
Dani-Artikelbild
Olga-Artikelbild
Jana-Artikelbild
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.